Grundlegendes für die Schuhpflege

Eingetragen bei: Schuhpflege | 0

Seit Anbeginn der Menschheit Nutzen wir Tierhäute und Felle für die verschiedensten Zwecke, wie Schuhe, Bekleidung, Taschen und Transportmittel, Zaum- und Sattelzeug, Vorratsbehälter, Bucheinbände und vieles mehr.

Eine Tierhaut wird auch heute noch von Wild- und Nutztieren verwendet. Die nachhaltige Verwendung von Leder in Form von Produkten als Taschen, Schuhe, etc. hängt stark vom Konsumenten ab. Das fängt bereits beim Allgemeinwissen des Verbrauchers und der Fachkompetenz der Händler an. Lederschuh zum Beispiel ist nicht gleich Lederschuh. Unter Vortäuschung falscher Tatsachen und Unwissenheit, kann ein Verbraucher schnell qualitativ minderwertige Lederware erwerben. Durch das große Produktangebot ist es sehr schwer, das richtige Produkt zu finden.

Der Preis kann ein Indikator sein – aber häufig zahlen wir bereits hohe Summen nur für die Marke oder des Marketings, welches dem Hersteller oder dem Markeninhaber sehr viel Geld kostet. Dabei bleibt häufig die Qualität des Produkts auf der Strecke.

Große Marken investieren den Hauptanteil Ihres Kapitals in Werbung und Produktbranding und lassen dann die hochpreisigen Premium-Artikel in Billiglohnländer unter menschenunwürdigen und umweltbedenklichen Bedingungen herstellen.

Gute Beratung vom Fachhandel, eine transparente Nachverfolgung der Rohstoff- und Materialquellen und eine nachvollziehbare Herstellung Ihrer Schuhe oder Lederartikel können aufklären. In Manufakturen hergestellte Schuhe beispielsweise sind natürlich immer die bessere Wahl – aber häufig für viele nicht erschwinglich.

Doch dieses Mal hast Du in Deine neuen Treter so richtig investiert! Die Schuhe waren nicht nur teuer, die sind jetzt auch richtig gut verarbeitet und bestehen nur aus Premium- und Naturmaterialien. Nun soll und wird sich Deine Investition auch bezahlt machen und nicht zuletzt durch die richtige und nachhaltige Pflege und Reinigung mit den besten Schuhpflegemitteln und Zubehörprodukten.

Bevor wir in unseren nächsten Beiträgen zu den verschiedenen Lederarten und Schuhmodellen und deren optimalen Pflege und Reparaturen kommen sollten folgende grundlegende Maßnahmen verinnerlicht werden:

1. Gönnt Euren Schuhen nach jedem Tragen unbedingt mindestens 24h, am besten 48 h, Tragepause. Das Leder kann sich erholen, indem es aufgenommene Feuchtigkeit abgibt.

2. Beim An- und Ausziehen unbedingt Schuhlöffel/Schuhanzieher benutzen. Bitte niemals mit einem Fuß auf die Ferse des anderen Schuhs treten, um diesen besser ausziehen zu können. Dadurch werden die Fersenkappen der Schuhe recht schnell ruiniert.

3. Spannt sofort nach dem Tragen eure Schuhe auf geeignete Schuhspanner auf. Am besten benutzt Ihr dazu naturbelassene Zedernholz-Schuhspanner, die die Feuchtigkeit aufnehmen und durch die ätherischen Öle im Holz desinfizierend und deodorierend wirken. Durch das sofortige Aufspannen nach dem Tragen kann sich das gedehnte Leder langsam zusammenziehen und um den Schuhspanner schmiegen und somit die ursprüngliche Form des Schuhs wieder erhalten.

 

Der nächste Beitrag folgt in Kürze

Euer Hebold24-Service

 

http://demo.hebold24.de/shop/category/182-Lederkosmetik/

Hinterlasse einen Kommentar